Beerster M55-Faustballer gewinnen deutsche Meisterschaft mit dem SV Ruschwedel

Nach Gewinn des Landesmeistertitels qualifizierten sich die Faustballer der Spielgemeinschaft Ruschwedel/Bederkesa für die Deutschen Meisterschaften in Moslesfehn. Auch dort bestätigte die neu geformte Mannschaft ihre guten Leistungen während der Landesmeisterschaft, wo sie ungeschlagen Meister geworden sind und konnten Teams wie Bayer Leverkusen (Dt. Meister 2016), Rosenheim und Moslesfehn/Wardenburg (Dt. Meister Feldsaison) schon in der Vorrunde hinter sich lassen. Dort wurde in vier Spielen nur ein Satz abgegeben.

Dadurch war die direkte Halbfinalqualifikation perfekt und man traf noch einmal auf Wardenburg, die aber wieder deutlich besiegt wurden (11.5/11:7).

Damit war der Einzug ins Finale geschafft, wo man auf den ungeschlagenen Gruppenersten der Vorrunde traf (Elsenfeld (Darmstadt)), die Bayer Leverkusen im anderen Halbfinale besiegt hatten. Mit einer nochmaligen nicht für möglich gehaltenen Leistungssteigerung aller Mannschaftsteile wurde das Finale klar mit 11:5 und 11:6 gewonnen. Jetzt bereitet sich das Team auf die Sommersaison vor, um auch dort oben mitzuspielen. Aus Bederkesa spielten in der Mannschaft: Andreas Garms, Uwe Hobbensiefken,  Christian Meyer-Wolf, und Frank Düwel  neben Bernd Schnackenberg, Siegfried Müller, Jan-Cord Vollmers und Uwe Hilck.

Faustball M55 Deutscher Meister
v.l.: B. Schnackenberg, A. Garms, U. Wilck, S. Müller, Chr. Meyer-Wolff, J.C. Vollmers, F. Düwel, U. Hobbensiefken

 

weiterlesen

Präventions-Fitness mit Anette Karp

=&0=&Dieser Kurs bietet ein ganzheitliches Training in der Gruppe an.

Er richtet sich an diejenigen, die ihre Fitness erhalten oder steigern wollen.

Neben verschiedenen Mehoden des Aufwärmens und Stretchings steht gezielte Gymnastik in
Verbindung mit funktionellem Muskeltraining auf dem Programm. Dadurch wollen wir unsere Beweglichkeit und Kraft sowie Ausdauer und Koordination trainieren.

Es ist eine bunte Mischung verschiedener Trainingsmöglichkeiten, die den Herzkreislauf anregt sowie aus Koordinations-/ Gleichgewichts und Kräftigungsübungen besteht – mit und ohne Kleingeräte.

Den Abschluss bilden Körperwahrnehmungsübungen bzw. Entspannungsübungen. Sie sorgen für Erholung und ein positives Körpergefühl.

Fordern sie ihren Körpern dazu auf, Spaß und Freude an der Bewegung zu erleben!

=&1=&

Wenn ich ihr Interesse geweckt haben sollte dann schauen sie doch einfach mal vorbei. Ich würde mich freuen.

 

Mit sportlichen Grüßen

Anette Karp

weiterlesen

Handball Jahresbericht 2016

Jahresbericht der JSG Langen/Bederkesa

Zur Zeit im Spielbetrieb

3 Minis (1*Beers 2*Langen)
2 E-Jugend (1*Beers 1*Langen)
2 D-Jugend (2*Beers)
1 C-Jugend (1* Beers)
3 wC-Jugend (3*Langen)
1 wB-Jugend (1*Langen)
1 A-Jugend (1*Langen)
ohne Spielbetrieb B-Jugend (1*Beers)
Für die „Beerster Mannschaften konnte das Trainingsteam erweitert werden.

Minis (Lena König, Henni König, Hubert König) 25-35 Kinder
E-Jgd. (Lutz Habermann, Hubert König)  20 Kinder
D1-/D2-Jgd. (Kevin Schalk, Hauke Imken) 24 Kinder
C-/B-Jgd. (Hubert König, Hauke Imken) 26 Kinder

Besonderheiten und Aktivitäten
  • seit März Trainingsanzüge zum Erwerb oder zur Ausleihe
  • Handballcamp am 22./23. und 24. April 2016
  • 20. bis 22. Mai 2016 Fahrt nach Dorstfeld
  • im Juni Ausrichtung der Endrunde für die Minis der HREW
  • 11. bis 12 . Juni 2016 Rasenplatzturnier in Bederkesa Waldsportplatz
  • 19. – 22. Aug. 2016 Beachhandballturnier in Cuxhaven (mit Übernachtung in Zelten)
  • 20. Dezember2016 Weihnachtsfeier in Bederkesa mit allen Jugendmannschaften

Trainingszeiten

[...]  

weiterlesen

Badminton Jahresbericht 2016

Im ersten Halbjahr fiel die Anzahl der Aktiven, von 12 auf 9 pro Trainingsabend. Aber nach den Sommerferien nahmen leider nur noch 5-9 Sportler(innen) regelmäßig an den Übungs-abenden teil. Die verbleibenden Sportler(innen) jagen aber unverdrossen mit viel Freude und Engagement dem „faulsten Ball“ aller Sportarten nach.

Edgar Mayer

weiterlesen

Fußball Jahresbericht 2016

Die 5. Saison ist vorbei und hinter uns liegt eine Saison mit einem weiteren Schritt den Fußballsport in unserer Region zu sichern.
Die 1. Herrenmannschaft wurde in der Winterpause der Saison 2015/2016 mit einigen neuen Spielern verstärkt. Der Trainings- und Spielbetrieb verlief gegenüber der Hinrunde erfreulicher. Doch leider reichte es am der Saison 2015/2016 nicht für den Klassenerhalt und der Abstieg in die Kreisliga war nicht zu vermeiden Nachdem sich am 30.12.2015 Spieler vom FC Rot-Weiß Wesermünde sowie FC Geeste 06 mehrheitlich für eine Fusion der beiden Vereine ausgesprochen hatten, starteten die Fußballabteilungen ab der Saison 2016/17 unter der neu gegründeten Spielgemeinschaft FC Geestland. Ziel ist es vor allem den Jugendspielern in der ehemaligen Samtgemeinde, die ohnehin in einer gemeinsamen Spielgemeinschaft spielen, für die Zukunft die besten Bedingungen mit Spaß und Erfolg Fußball zu spielen. Dementsprechend wurde die neue Kreisliga-Mannschaft im Wesentlichen aus Spielern der beiden ersten Mannschaften von Wesermünde sowie Geeste zusammengestellt. Nahezu alle Spieler aus beiden Vereinen konnten für dieses neue Projekt unter der sportlichen Leitung von Conny Pülsch und Jens Drummer begeistert werden. Nach etwas holprigem Start fand die Mannschaft auch spielerisch relativ rasch zusammen. Nach teils mitreißenden Partien gegen FAW oder Geversdorf beispielsweise, passten sich die Spiele leider im Herbst dem grauen Wetter an, sicherlich auch bedingt durch eine konsequente Vergrößerung des Lazaretts. Dennoch fand man mit den letzten beiden gewonnen Spielen vor der

Winterpause wieder in die Erfolgsspur zurück, sodass am Ende des Kalenderjahres ein die sportliche Leitung sehr zufriedenstellender 3. Platz mit Schlagdistanz zur Tabellenspitze herausgesprungen ist.
Die von Holger Resing trainierte 2. Mannschaft spielte in der 2. Kreisklasse eine gute Saison und erreichte einen am Ende der Saison 2015/2016 einen 10.Tabellenplatz. Nicht nur der sportliche Erfolg ist hervorzuheben, auch die Bereitschaft, die 1.Herren im Laufe der Saison zu unterstützen gilt unserem Dank. Die Mannschaft nahm in der Saison 2016/2017 den Platz der ehemaligen 1. Mannschaft vom FC Geeste 06 ein und startete somit die schwierige Herausforderung Klassenerhalt in der 1. Kreisklasse. Nach einer teils nur bedingt zufriedenstellenden Vorbereitung startete man recht unglücklich in die neue Saison und es zeichnete sich früh ab, dass es um nichts anderes gehen dürfte, als die Klasse zu halten. Dass dies gelingt ist vor dem Hintergrund einiger junger Spieler, die in der neuen Serie vermutlich vor allem in der Zweitvertretung spielen könnten, von besonderer Bedeutung. Nach der Hinrunde steht man – vor allem aufgrund des einzigen Siegs gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt auf dem vorletzten Tabellenplatz. Mit einer ehrgeizigeren Trainingsleistung aller Spieler dürfte der Klassenerhalt in der Rückrunde dementsprechend ein durchaus realistisches Ziel sein. Darüber hinaus tritt der FC Geestland in der Saison 2016/17 mit insgesamt fünf Herrenmannschaften an und ist damit in allen Ligen auf Kreisebene vertreten. Die neu-formierte 5. Mannschaft ist dabei sehr schnell zu einer eingespielten Truppe geworden. Bemerkenswert, da diese Mannschaft ausschließlich durch das Engagement der Spieler entstanden ist. Unter der sportlichen Leitung von Heiko Bader belegt die in Köhlen spielende Mannschaft mit lediglich einer Niederlage den 2. Platz in der 3. Kreisklasse; beachtlich vor allem die wie geölt laufende Tormaschinerie – es konnten bereits 72 Tore in 14 Spielen erzielt werden. Die 4. Mannschaft – aus Elmlohe – ist im Wesentlichen als ehemalige 3. Mannschaft des FC Geeste komplett geblieben und hat sich nach etwas holprigem Start gefangen und steht im Mittelfeld der 3. Kreisklasse. Unter der sportlichen Leitung von Daniel Schlieckriede war vor allem der Oktober sehr

erfolgreich – so konnten hier alle Spiele (abgesehen von dem vereinsinternen Duell gegen die 5.) gewonnen werden. Die 3. Mannschaft, die ihre Heimspiele in Ringstedt setzt sich aus der ehemals 2. von Geeste zusammen sowie einigen Neuzugängen aus der ehemaligen 1. und überzeugt sportlich in der 2. Kreisklasse. Von Karsten Witte trainiert dauerte es bis zum 13. Spieltag, ehe das Team den Platz besiegt verlassen musste. Die letzten Spiele vor der Winterpause scheint der Truppe ein wenig die Luft ausgegangen zu sein, aber der zur Winterpause belegte 5. Platz ist – auch vor dem Hintergrund von zwischenzeitlich einigen Verletzten – eine gute Leistung und dokumentiert mannschaftliche Geschlossenheit. Die Ü32 konnte in der Saison 2015/2016 leider nicht an die guten Spielzeiten der Vergangenheit anknüpfen. 8 siegreiche Partien stehen leider auch 10 nicht gewonnenen Spiele gegenüber (8 Nieder lagen und 2 Remis). Mit dann 26 Punkten erreichte das Team am Ende dann einen guten 6. Platz. In der Saison 2016/17 wurden zwei Ü32-Teams gemeldet, wobei die Leistungen zwischen 1. und 2. in der Hinrunde deutlich unterschiedlich waren: Während die 1. (die ehemalige Ü32 von Wesermünde) lediglich im ersten Saisonspiel unbesiegt blieb und auf dem zweiten Tabellenplatz steht, gelang der 2. (die ehemalige Ü32 von Geeste) bisher lediglich ein Sieg und findet sich somit auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder. Die Ü40 Fußballer von Rot Weiß Wesermünde konnten zur Halbserie 2015/16 nach einem schlechten auf dem 5. Platz. Leider konnte in der Rückrunde aus unterschiedlichen Gründen nur noch 1 Sieg und 1 Remis eingefahren werden. Am Ende sprang dann ein guter 7. Platz raus. Das ist eigentlich schon das Beste was das Team erreichen konnte, denn ein Großteil der anderen Mannschaften ist teils erheblich jünger besetzt als unser Team. Aber trotzdem ist Mannschaft ein lustiger Haufen und beim Bierchen nach dem Spiel wird vieles „ ausdiskutiert“. Das Highlight unserer Mannschaft war das Ü40 Benefiz- /Abschiedsspiel am 11.6.2016 gegen die Ü40 Mannschaft von Werder Bremen. Auch bei der Ü40 konnten für die neue Spielzeit zwei Teams gemeldet werden. Hier jedoch sind die Leistungen der Teams weniger unterschiedlich als in der Ü32 – beide Teams haben das Mittelfeld des Starterfelds fest in Geestland-

Hand: Mit 11 bzw. 10 Punkten aus 10 Spielen ist aber sicher bei beiden Teams noch Luft nach oben. Die Ü50 Mannschaft, betreut durch Norbert Minnemann und Marco Jeziorowski, gewann wie in letzten Spielzeit die Kreismeisterschaft in überragender Manier (3 Siege und 1 Niederlage) und schickte Loxstedt und Land Wursten auf die Plätz. Die Endrunde der Niedersachsenmeisterschaft fand am 07.05.16 in Bunde statt. Die weiteren Teilnehmer in der Endrunde waren Polizei SV Hannover, SF Schwefingen und die ASSG Harsefeld- Apensen. In der Gruppenphase wurde 1 Spiel gewonnen und Spiele Unentschieden gespielt. Mit Pech wurde das Achtelfinale leider nicht erreicht. Trotzdem war das Erreichen der Kreismeisterschaft ein großartiger Erfolg. In der neuen Spielzeit fanden bisher 2 Spiele statt – eines wurde glatt verloren (0:4), eines glatt gewonnen (6:0). In der Niedersachsenmeisterschaft konnten beide Spiele der KO-Runde gewonnen werden und somit am Endturnier um die Niedersachsenmeisterschaft im Jahr 2017 teilnehmen werden, sodass auch hier wieder großes möglich ist. Zu den Mannschaften möchte ich noch sagen, dass der Erfolg und die Ziele nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erzielt werden. Abschließend bedanke ich mich bei allen Trainer, Co-Trainer, Betreuer und Teamverantwortliche für deren Arbeit und Engagement. Mit Blick auf den FC Geestland, der zwar in dieser Saison noch als Spielgemeinschaft antritt, lässt sich sagen, dass der eingeschlagene Weg – die Kräfte in der ehemaligen Samtgemeinde zu bündeln, um den jungen Spielern die besten Möglichkeiten zu bieten mit Erfolg und Spaß Fußball zu spielen – der absolut richtige ist. Das Fazit nach den ersten gemeinsamen Monaten kann nur lauten: Es wächst zusammen, was zusammen gehört!

Bericht Fußballfachwart,
gez. Thorsten Liebe-Sadowski und Matthias Daum

weiterlesen

Tischtennis Jahresbericht 2016

In der Punktspielsaison 2016/2017 spielen wir zurzeit mit zwei Herrenmannschaften in der 2. Bezirksklasse und 1. Kreisklasse Süd.

Das zurückliegende Jahr 2016

Die Saison 2015/2016: Nach Abschluss

1. Herren: 2. Bezirksklasse: 4. Tabellenplatz mit 19:17 Punkten
2. Herren: 1. Kreisklasse-Süd: 7. Tabellenplatz mit 11:25Punkten

Die Saison 2016/2017: Halbserie

1. Herren: 2. Bezirksklasse: 1. Tabellenplatz mit 15:03 Punkten
2. Herren: 1. Kreisklasse–Süd: 4. Tabellenplatz mit 10:08 Punkten

Vereinsmeisterschaften am 25.03.2016 (10 Teilnehmer)

Herren:

  1. Frank Schmedes
  2. Kim Jonath
  3. Robert Müller
  4. Frank Karnikowski

Doppel:

  1. Kim Jonath und Maren Horn
  2. Frank Schmedes und Detlef Köhler
  3. Robert Müller und Horst Griffel
  4. Frank Karnikowski und Jürgen Müller-Buck

Kurt Jonath Pokal am 12.11.2016 (15 Teilnehmer)

  1. Frank Schmedes und Heinrich Schmedes
  2. Kim Jonath und Maren Horn
  3. Hartmut Lork und Detlef Köhler
  4. Robert Müller und Nicole Nadermann
  5. Frank Karnikowski und Marcus Fahrenkrug
  6. MartinZeller/Kurt Jonath und Miguel Maronde
  7. Sven Kretzer und Tino Palinski

Turniere in 2016

Samtgemeindeturnier in Bad Bederkesa am 24.09.2016

Leistungsklasse 1 Doppel: 1. Frank Schmedes und Frank Karnikowski
Leistungsklasse 2 Einzel: 1. Martin Zeller
Leistungsklasse 2 Doppel: 1. Detlef Köhler und Heinrich Schmedes

Kreismeisterschaften vom 21.-23. Oktober 2016 in Bad Bederkesa

3 Teilnehmer aber keine Platzierung.

TT Seniorenkreismeisterschaften am 03.10.2016 in Hollen

Klasse B-Doppel: 1. Platz Robert Müller und Axel Oldhafer (Altenb.)

Aktivitäten am Rande des Grünen Tisch

  • Im Juli hatten wir unseren Tischtennisfreunde aus Rostock zu Gast.
    Getroffen haben wir uns am Freitag

[...]  

weiterlesen

Eltern-Kind-Turnen Jahresbericht 2016

Rückblickend schaue ich auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück. Zurzeit treffen sich zwischen 30 und 40 Kinder im Alter von 1 bis 5 Jahren regelmäßig am Dienstag in der Turnhalle (Seminarstraße) von 15.30 – 17.00 Uhr. Hauptbestandteil dieser Gruppe sind Bewegungslandschaften, die gemeinsam mit den Eltern erturnt werden. Durch Bewegungslandschaften wird versucht, Herausforderungen aus der Natur als Impuls für Bewegungsangebote in Innenräumen zu nutzen.

Eltern-Kind-Turnen ermöglicht den Kindern sich individuell nach den eigenen Fähigkeiten einzubringen. Es gibt hierbei keinen Leistungsdruck, keine Vorgaben. Selbst ängstliche Kinder wachsen, so erlebe ich es immer wieder, über sich hinaus, indem sie Dinge ausprobieren, die sie sich im normalen Alltag nicht zutrauen.

Warum eine so große Altersspanne? Ganz einfach. Die Kleinen werden animiert, alles was die „Großen“ vormachen, ebenfalls auszuprobieren. Die „Großen“ ihrerseits lernen hierbei spielerisch, auf „Kleinere“ bzw. langsamere Mitturner Rücksicht zu nehmen.

Beim Erproben neuer Bewegungen lernen die Kinder ihren Körper besser kennen, die Sinne werden angeregt und die Grob- bzw. Feinmotorik gefördert.

Oft denkt man sich im ersten Moment: „Was soll der Aufbau denn sein?“ Aber, das was uns Erwachsene als unspektakulär erscheint, ist für die Kinder das Riesenerlebnis.

Natürlich gehören Aufbauten mit Großgeräten ebenfalls zum Repertoire wie auch Kleingeräte. Selbstverständlich kommen auch Finger- und Bewegungsspiele nicht zu kurz. Oder die Teilnahme an der 600 m Laufstrecke beim Beerster Seelauf.

Wer neugierig geworden ist, der mache sich auf.
Ich freue mich auf die kommenden Monate mit euch.

Elvira Weihe-Gortzitza

weiterlesen