TSV Faustballer 5. der deutschen Meisterschaft

Die M55 Faustballer aus Bederkesa starteten als Vizemeister der Norddeutschen Meisterschaften bei Deutschen Meisterschaften Senioren in Eimsbüttel/Hamburg.

In der Vorrundengruppe hatte man es diesmal mit zuerst mit Oldendorf zu tun. Die Altbekannten aus der Lüneburger Heide wurden wie erwartet in 2 Sätzen geschlagen(11:8/11:4). Im zweiten Spiel gegen Segnitz, konnte man nach anfängliche guten Leistungen nicht mehr in die Spur kommen und verlor mit (14:12 und 11:6).

Damit wuchs der Druck und nach einem schlechten 1.Satz (5:11), konnte der zweite Satz gegen Elsenfeld klar gewonnen werden (11:4). Leider riss der Faden wieder und auch dieser Satz wurde verloren (11:5).

Damit stand das erreichen der Endrunde in weiter Ferne. Man musste gegen den Favoriten aus Weisel in zwei Sätzen gewinnen, um weiterzukommen. Durch eine grosse Leistungssteigerung gelang dies tatsächlich und der Tabellenführer der Gruppe musste eine derbe Niederlage hinnehmen(11:7/11:9). Als Gruppendritter musste man am nächsten Tag gegen den Altrivalen Leverkusen antreten (2.Gruppe B). In einem spannenden Spiel wurde der erste Satz knapp mit 11:8 verloren.

Die Beerster konnten sich steigern und führten in einem hart umkämpften Spiel zwischenzeitlich,  wurden am Ende aber von den Leverkusenern abgefangen und der zweite Satz ging denkbar unglücklich an Leverkusen (13:11).

Damit waren die Beerster leider aus dem Rennen und ließen letztendlich beim Spiel um Platz 5 gegen Hamburg nichts mehr anbrennen und bestätigten die Platzierung vom letzten Jahr.

Müde und nicht ganz unzufrieden wurde dann bei regnerischem Wetter nach der Siegerehrung die Heimreise angetreten, nachdem man sich noch hochklassigen Faustball der jüngeren Altersgruppen angeschaut hatte.

Mehr Infos zu den Ergebnissen hier.

 

Frank Düwel

(v.r.: C. Meyer, S. Müller, S. Hilck, A. Garms,
U. Hobbensiefken, F. Düwel es fehlen: J.C. Vollmers, R. Kortzcack)