Schwimmen Jahresbericht 2014

Veröffentlicht von

Die Mitgliederzahl ist stabil um 200, wovon ca. 130 mehr oder weniger regelmäßig zum Training kommen. Über drei Viertel der Mitglieder sind  Kinder bis 14 Jahre. Die Jugendlichen (14 – 18 Jahre) sind kaum vertreten, da sich Schul- und Trainingszeiten überschneiden. Mit 31 (22 Aktive) Erwachsenen ist der Donnerstag auch gut besucht.

Dieses Jahr haben wir nur an 2 Wettkämpfen teilgenommen. Gute Leistungen gab es trotzdem. Beim Kehdinger Schwimmfest erzielte Tomke Hanschen (einzige Beerster Teilnehmerin) jeweils einen ersten Platz über 50m Brust und 50m Freistil, einen zweiten Platz über 100m Brust. Beim Kreisnachwuchsschwimmfest wurden folgende Ergebnisse erzielt:
Femke Hanschen: 25m Beinschlag 1. Platz, 25m Brust 1. Platz
Tomke Hanschen: 50m Brust 1. Platz, 50m Freistil 3. Platz
Fabian Wörmke: 50m Brust 5. Platz, 50m Freistil 3. Platz
Henrik Nissen: 50m Brust, 50m Freistil und 50m Rücken jeweils 6. Platz
Jule Asbrock: 50m Brust 10. Platz, 50m Freistil 15. Platz
Malin Kornahrens: 50m Brust 11. Platz, 50m Freistil 13. Platz, 50m Rücken 17. Platz

Die Kinder sind anscheinend nicht mehr so einfach für Wettkämpfe zu begeistern, zumal beim Schwimmen schon mal ein ganzer Tag geopfert werden muss. Es kann aber auch mit anderen Sportarten zusammenhängen. Viele Kinder sind gleichzeitig beim Handball oder/und Fußball und dort in dem Spielbetrieb. Aber es waren auch, in Verbindung mit den Ferien, ungünstige Meldeschlusstermine in diesem Jahr. Letzten Endes ist es mir aber auch wichtiger, den Kindern das Schwimmen beizubringen. Die durchaus ernst zu nehmenden Statistiken der DLRG zeigen, wie wichtig das ist. Darum wurden auch dieses Jahr zu den Sommer- und Winterferien wieder Schwimmabzeichen abgenommen. 19 Kinder schafften diesmal das Bonze-Abzeichen. 4 mal wurde Silber- und 6 mal Goldabzeichen gemacht.

All das könnte ich alleine nicht schaffen und deshalb möchte ich mich bei meinen „Mitstreitern“ Sylvia Pabel, Antje Prell, Petra Kulessa und Beeke Hilgen bedanken. Das Jahr 2015 wird nicht ganz so einfach. Antje muss aus privaten Gründen pausieren und das wird wohl etwas länger dauern. Gleichzeitig kann Sylvia aus beruflichen Gründen nicht an jeder Übungseinheit teilnehmen. Beeke wird so es geht helfen und eventuell werden Eltern einspringen. Wir werden sehen. Trotz alledem freuen wir auf die ‚Arbeit‘ mit den Kindern und damit auf das Sportjahr 2015.

Dieter Hilgen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.