Jugendfußball Jahresbericht 2012

Veröffentlicht von

Ein sehr bewegtes 2012 liegt unter uns. Anstrengende Wochen mit sehr viel Fußball außerhalb des Punktspielbetriebes waren zu bewältigen. Drei Vereine aus unserer Spielgemeinschaft begingen 100jähriges Jubiläum. Viele unserer Mannschaften nahmen an den Jubiläumsturnieren teil. Das DFB-Mobil war schon zum dritten Mal zu Besuch in unserer Gemeinschaft. Unsere jüngeren Spielerinnen und Spieler besuchten das Kreisportfest in Otterndorf. Die Jugendkreis-meisterschaften für die jüngeren Fußballer/innen (G – D) fanden zum 20. Mal in Elmlohe statt, während die älteren von der C – A in Kührstedt um die Trophäen kämpften.

Erstmalig wurden die Bezirksmeisterschaften für Juniorinnen – auf dem Feld – bei uns in der Spielgemeinschaft ausgespielt. Austragungsort war die Sportanlage in Köhlen. Zum dritten Mal wurde der PNE-Wind-Cup ausgetragen. Ausrichter dieser Veranstaltung war der TSV Elmlohe. 40 Mannschaften nahmen teil. Auch das Jahr 2012 bescherte uns Topergebnisse, aber auch einige noch verbesserungs- würdige Tabellenplätze.

Beginnen möchte ich mit unseren Mädchen.

Zwei Mannschaften spielten in der C-Juniorinnen-Kreisliga.

Das zweite Team mit Elli Haase (Bederkesa) belegte Platz 5 in der Endabrechnung mit 27 Punkten und 36 : 51 Toren.

Frank Biehl (Bederkesa) und seine Truppe wurden ungeschlagen Kreismeister auf dem Feld mit 49 Punkten und 210 : 10 Toren.

In der Halle belegte das Team Platz 2 hinter RW Cuxhaven und wurde somit Hallenvizekreismeister.

Doch den größten Erfolg gab es dann bei den Spielen um die Bezirks-meisterschaft in Köhlen zu bejubeln. Ungeschlagen erreichten die Mädchen das Endspiel und bezwangen in einem tollen Spiel den TSV Apensen mit 2 : 1. Der Bezirksmeister der Juniorinnen kommt aus der Samtgemeinde Bederkesa. Herzlichen Glückwunsch zu dieser herausragenden Leistung. Doch auch die Ergebnisse bei den Jungen konnten sich sehen lassen.

Die jüngsten in der Spielgemeinschaft trainierten unter Reiner Fricke und Kurt Hebener (Elmlohe) in Elmlohe.

Bei den F-Jugendlichen stellten wir zwei Mannschaften.

Die jüngeren mit Johann v. Gunten (Ringstedt) und Sven Fischer (Lintig) belegten in der Kreisklasse Platz 3 mit 18 Punkten und 50 : 23 Toren.

Pascal Otten, Thomas Haßler und Marc Jungclaus waren mit den älteren Spielern etwas erfolgreicher. In der Halle errangen sie Platz 2. Als Vizemeister durften sie an den Spielen um die Bezirksmeisterschaften teilnehmen. Zu einem vorderen Platz reichte es nicht ganz. Auch auf dem Feld präsentierten sich Spieler und Trainer in Spiellaune.

In der KL St 2 wurden sie Staffelmeister mit 24 Punkten und 42 : 27 Toren.

Das Endspiel in Elmlohe gegen den Staffelmeister der St 1 Groden/Altenbruch wurde sehr knapp mit 2 : 1 verloren.

Glückwunsch dem Vizekreismeister.

Bei den E-Junioren spielten 2 Teams um Punkte.

Der jüngere Jahrgang mit Heinz Freye (Köhlen) und Carsten Duetsch (Kührstedt) war in der Kreisliga nicht sehr erfolgreich. Platz 5 in der Endabrechnung mit 12 Punkten und 29 : 38 Toren untertraf ein wenig die Erwartungen der Fans. Auch die älteren mit Andreas Martens (Kührstedt) blieben ein wenig hinter ihrem gesteckten Ziel zurück. Platz 6 in der Kreisklasse mit 9 Punkten und 19 : 32 Toren.

Bei den zwei D-Junioren-Teams wechselten Licht und Schatten.

In der Halle wurde von den jüngeren noch Platz 3 bei den Kreismeisterschaften, doch auf dem Feld leider nur Platz 5 mit 3 Punkten und 11 : 46 Toren erreicht. Trainer Claus Grotheer (Elmlohe) und Torsten Schwede (Ankelohe) waren sicherlich ein wenig enttäuscht.

Auch die älteren mit Patrick Bahr, Christian Schriefer (Kührstedt) und Jörg Rutsatz (Drang-stedt) blieben hinter den Erwartungen zurück.

Platz 5 mit 11 Punkten und 19 : 20 Toren. Dagegen wurden Peter Fickert, Frank Trockelmann und Mirko Abbenseth von ihrem C –Team überrascht.

Die Truppe erreichte in der KK 19 Punkte und 36 : 7 Tore und wurde damit Staffelmeister. Eine gute Leistung.

Bei den B-Junioren spielten zwei Teams in der gleichen Altersgruppe.

Die zweite Mannschaft mit ihren Trainern Karsten Witte (Ringstedt), Peter Kolley und Andre Steffen (Bederkesa) belegte in der KK Platz 3 mit 12 Punkten und 23 : 14 Toren. Ralf Fleischauer, Michal Nitzsche und Jens Drummer (Drangstedt) belegten in der Halle noch einen guten dritten Platz bei den Spielen um die Kreismeisterschaft. Sehr optimistisch ging es in die Aufstiegsspiele um die Landesliga; am Ende wurde es nur Platz 5 mit 7 Punkten und 13 : 21 Toren. Viele Spiele wurden nur sehr knapp verloren. Trotzdem eine sehr gute Leistung.

Unsere A-Junioren waren in diesem Jahr nicht zu toppen.

Mit Detlef Lüdemann und Ulli Wischnewski (Bederkesa) wurde die Mannschaft Staffelsieger in der Aufstiegsrunde zur Landesliga. Eine großartige Leistung – Herzlichen Glückwunsch. Zum Saisonende verabschiedeten sich

Ulli Wischnewski         (Bederkesa)

Patrick Bahr                (Kührstedt)

Detlef Lüdemann        (Bederkesa).

Bedanken möchte ich mich bei Ulli und Patrick für ihren Einsatz in unserer Spielgemeinschaft. Mein besonderer Dank gilt Detlef, der über viele Jahre die Spielgemeinschaft mitgeprägt hat.

Zum Spielbeginn konnten wir pünktlich folgende Mannschaften melden: Bei unseren ältesten Spielern gab es – wie immer – die Diskussion, wer spielt in der A-Junioren oder wer geht in die Herren-.Hier sind in Zukunft die Vereinsvorstände der Spielgemeinschaft gefordert, einmal eine klare Linie zu fahren. Obwohl der Aufstieg in die Landesliga geschafft wurde, konnten wir nur eine U 19 für die KL melden. Holger Resing (Drangstedt), zurückgekehrt in den Jugendbereich, hat die schwierige Aufgabe übernommen, diese Mannschaft zu betreuen. Trotz aller Probleme belegt die U 19 Platz 2 mit 15 Punkten und 28 : 19 Toren und spielt damit im Frühjahr in der KL. Bei den B-Jugendlichen spielen zwei U 17-Teams um Punkte.

Probleme gab es bei der Trainersuche, da Ralf, Michael und Jens eigentlich eine Pause einlegen wollten. Nach einigen Gesprächen erklärte sich Conny Pülsch (Drangstedt) – ein erfahrener Trainer – bereit, das Team zu unterstützen. Die sehr aufwendige Betreuung einer Mannschaft in der Bezirksliga wird nun auf mehrere Schultern verteilt und der Erfolg gibt ihnen Recht. Platz 1 in der Quali-Runde mit 17 Punkten und 20 : 10 Toren berechtigt zur Teilnahme an den Aufstieg

 Kurt Hebener

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.