Faustball Jahresbericht 2014

Veröffentlicht von

Wie im letzten Jahresbericht bereits angesprochen, starteten die jüngeren Faustballer in der Hallensaison 2013/14 erstmals wieder für den heimischen Verein, den TSV Bederkesa und holte dort gleich den Meistertitel. Auch beim letzten Spieltag der Bezirksliga Nordwest-Lüneburg konnte das Team seine Erfolgsserien fortsetzen. In heimischer Halle gewann man alle drei Spiele wieder ohne Satzverlust und beendete die Saison mit durchweg starken Leistungen an der Tabellenspitze. Der andere Titelaspirant, der TSV Essel, gewann parallel bei seinem Heimpunktspieltag zwar auch seine letzten Spiele, am Ende hatten die Beerster aber einen Sieg mehr auf dem Konto und sicherten sich mit 13 Siegen und nur einer Niederlage verdient die Meisterschaft und den direkten Aufstieg in die Bezirksoberliga Lüneburg. Dort steht man z.Zt. an 5. Stelle und kämpft um den Klassenerhalt, der in den beiden letzten Spieltagen in Bederkesa am 18.1. und 1.2. 2015 entschieden wird. Bei den Norddeutschen Meisterschaften Ü45 in Wöhren erreichte man den 7. Platz.

In der Sommersaison konnte man in der Bezirksliga nach Verletzungspech nur einen guten 3. Platz erreichen, der Aufstieg wurde leider verpasst. Höhepunkt war natürlich auch in diesem Jahr wieder die Teilnahme an den Landesmeisterschaften und den Norddeutschen Meisterschaften in der Altersklasse Ü45 in Coesfeld. Während man auf der LM noch den 3. Platz erreichen konnte, hat man bei der NDM in Coesfeld zwar gut mitgespielt und beinahe für eine Überraschung gesorgt. (8:11 und 7:11 gegen den späteren Meister ETV und 9:11 und 8:11 gegen Wöhren), doch leider waren den Beerstern mit ETV Hamburg, Wöhren und Leichlinger TV die drei stärksten Mannschaften des Turniers zugelost und dadurch die Zwischenrunde leider verpasst worden. Am Ende wurde dann der 7.Platz erzielt.

Zu den erfreulichen Erfolgen trugen Frank Düwel, Andreas Garms, Rüdiger Hillje, Uwe Hobbensiefken, Hauke Imken, Björn Laser, Christian Meyer und Peter Wohlers bei.

Die wirklichen Senioren unter den Faustballern, Wolfgang Czock, Georg Meyer, Eckhard Seibler und Helmut Klie – inzwischen alle über 70 – haben dem offiziellen Meisterschaftsbetrieb in der Ü60 Klasse endgültig Adieu gesagt und somit auch die Spielgemeinschaft mit dem Blumenthaler TV aufgegeben. Trotzdem trainieren sie jeden Donnerstag fleißig mit den sehr viel jüngeren Vereinskollegen und halten sich und diese somit erstaunlich fit. Manchmal beteiligen sie sich noch gemeinsam an Turnieren. So erzielten sie beim Neujahrsturnier des GSC in Bremerhaven den dritten und beim LTS im November den zweiten Platz. Der Gegeneinladung zum eigenen Turnier kamen im März aber nur drei Mannschaften aus Bremen und Bremerhaven nach. Beim Spielen überließen unsere beiden gemischten Mannschaften unter Mitwirkung der beiden einzigen aktiven Frauen, Ortrud Garms und Elvira Weihe-Gortzitza, den Gästen höflicherweise die beiden ersten Plätze. Bei der Versorgung der Gäste erwies  sich die Faustballgemeinschaft einschließlich ihrer Ehepartner aber wieder als absolute Spitze, so dass diese Veranstaltung zu einem harmonischen „Familienfest“ wurde.

Frank Düwel / Helmut Klie

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.