Beerster M55-Faustballer gewinnen deutsche Meisterschaft mit dem SV Ruschwedel

Veröffentlicht von

Nach Gewinn des Landesmeistertitels qualifizierten sich die Faustballer der Spielgemeinschaft Ruschwedel/Bederkesa für die Deutschen Meisterschaften in Moslesfehn. Auch dort bestätigte die neu geformte Mannschaft ihre guten Leistungen während der Landesmeisterschaft, wo sie ungeschlagen Meister geworden sind und konnten Teams wie Bayer Leverkusen (Dt. Meister 2016), Rosenheim und Moslesfehn/Wardenburg (Dt. Meister Feldsaison) schon in der Vorrunde hinter sich lassen. Dort wurde in vier Spielen nur ein Satz abgegeben.

Dadurch war die direkte Halbfinalqualifikation perfekt und man traf noch einmal auf Wardenburg, die aber wieder deutlich besiegt wurden (11.5/11:7).

Damit war der Einzug ins Finale geschafft, wo man auf den ungeschlagenen Gruppenersten der Vorrunde traf (Elsenfeld (Darmstadt)), die Bayer Leverkusen im anderen Halbfinale besiegt hatten. Mit einer nochmaligen nicht für möglich gehaltenen Leistungssteigerung aller Mannschaftsteile wurde das Finale klar mit 11:5 und 11:6 gewonnen. Jetzt bereitet sich das Team auf die Sommersaison vor, um auch dort oben mitzuspielen. Aus Bederkesa spielten in der Mannschaft: Andreas Garms, Uwe Hobbensiefken,  Christian Meyer-Wolf, und Frank Düwel  neben Bernd Schnackenberg, Siegfried Müller, Jan-Cord Vollmers und Uwe Hilck.

Faustball M55 Deutscher Meister
v.l.: B. Schnackenberg, A. Garms, U. Wilck, S. Müller, Chr. Meyer-Wolff, J.C. Vollmers, F. Düwel, U. Hobbensiefken

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.